Ausschreibung
Schießnacht 2017

Ort: Schießsportanlage der Schützengesellschaft von 1834 e.V. Letter,
Nico-Flatau-Platz 5, 30926 Seelze-Letter
Waffe: Luftgewehr gemäß Sportordnung des DSB,
Zielhilfsmittel gem. Sportordnung des DSB - Punkt 0.5.4.1 sind für alle Teilnehmer zugelassen
Entfernung: 10 Meter
Anschlagsart: Beliebig
Zeit: 30. September 2017 in der Zeit von 21:00 bis 02:00 Uhr
Schusszahl: 10 Schuss auf 2 Scheibenstreifen, je Spiegel 1 Schuss. (Teilerwertung)
Die gelösten Scheiben haben nur am Tage der Lösung Gültigkeit. Es sind nur die Scheiben für die Schießnacht gültig.
Probe: Nicht erlaubt
Hilfsmittel: Es dürfen nur die von der Schützengesellschaft zur Verfügung gestellten Hilfsmittel (Sandsäcke, Ständer) benutzt werden.
Satzgeld: € 5,- je Satz, ein Satz gleich 10 Schuß. Gutscheine und Freisätze zum Preisschießen 2017 sind nicht einlösbar.
Wertung: Teilerwertung mit Vorgabe: Der Vorgabewert ist ein 5,0 Teiler. Schützen, die diesen Wert erreichen oder unterschreiten, erhalten das Preisgeld (bei mehreren Schützen anteilig entsprechend der Anzahl Einzelteiler mit Teiler 5,0 oder besser). Schafft kein Schütze den Wert, gewinnt derjenige, der dem Teiler 5,0 am nächsten kommt (bei Teilergleichheit wird das Preisgeld wie oben beschrieben aufgeteilt). Die Ergebnisse werden auch für das Preisschießen gewertet.
Zusätzliche Sonderwertungen behalten wir uns vor.
Auswertung: Die Auswertung erfolgt unter Aufsicht des Schießleiters oder seines Vertreters. Die Auswertung erfolgt elektronisch mittels Ringlesemaschine. Die Entscheidungen sind unantastbar.
Anerkennung: Durch die Zahlung von € 5,- Satzgeld und Teilnahme am Schießen erklärt sich jeder Schütze mit dem Inhalt der Ausschreibung einverstanden.
Versicherung: Alle Teilnehmer sind versichert.
Preise: 250,- € zuzüglich 0,50 € je verkauftem Satz der Schießnacht.
Schießleiter: Michael Scholl
Vertreter des Schießleiters: Nach Aushang
Aufsichten: Die Aufsichten werden vom Schießleiter laut Plan eingeteilt.
Außerdem gelten die Bestimmungen der Sportordnung des Deutschen Schützenbundes in der zur Zeit gültigen Fassung.
Die Einspruchsgebühr beträgt € 50,-. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
Hinweis zu den Kartuschen der Luftdruck- und CO2-Waffen:
Die auf der Schießsportanlage Letter zum Einsatz kommenden Kartuschen für Pressluft und CO2 dürfen laut Betriebssicherheitsverordnung §15 nicht älter als 10 Jahre sein. Der Nachweis obliegt dem/der Schützen/in. Kartuschen ohne Jahreszahlangabe werden als "älter 10 Jahre" eingestuft und sind nicht mehr zugelassen.
Die Scheibenausgabe endet jeweils 30 Minuten vor Beendigung des Schießens. Je nach Bedarf kann die Wettkampfleitung das Ende des Schießens neu festlegen.
Die Preisverteilung erfolgt am Sonntag, den 01. Oktober 2017 gegen 02.30 Uhr in der "Güldner-Stube" im Schützenhaus der SGes Letter.
Wir wünschen allen Gästen, Schützenschwestern und Schützenbrüdern viel Erfolg vor den Scheiben!
Martin Mietzner
 
Michael Scholl
1. Vorsitzender
Leiter der Sportkommission